• Sa. Jul 24th, 2021

Kryptogeld kaufen

Informationen zu Kryptowährungen kaufen und Staking

Ist Mining der Kryptowährung Bitcoin Energieverschwendung

Ist Mining der Kryptowährung Bitcoin wirklich Energieverschwendung?

In letzter Zeit häufen sich die Meldungen das Mining von Kryptowährungen und da vor allem die Kryptowährung Bitcoin eine Belastung für die Umwelt ist und sogar als Energieverschwendung angesehen wird!

Doch ist das wirklich die Wahrheit, kann es sein das der Algorithmus „Proof of Work“ wirklich zu viel Energie verbraucht oder haben die negativen Nachrichten über Bitcoin und Kryptowährungen ein anderes Ziel?

In diesem Beitrag möchte ich darauf Antworten liefern und ob das Mining die Umwelt belastet, ob es wirklich der Wahrheit entspricht und ob nicht andere Bereiche der Finanzwelt mehr Energie verbraucht als das Mining der Kryptowährung Bitcoin…

Energieverschwendung Bitcoin-Mining?

Das Mining der Kryptowährung Bitcoin hat einen schlechten Ruf und Allgemein wird behauptet das Bitcoin-Mining einen zu hohen Energieverbrauch hat und sogar Energieverschwendung ist und zu Teil stimmt das auch!

Das Mining der Kryptowährung Bitcoin verbraucht auf globaler Ebene so viel Energie wie ein kleiner Staat aber es gibt im Finanzsektor Bereiche die weit mehr Energie verbrauchen und da ist das ganze Bankensystem beim Energieverbrauch weit über dem Mining von Bitcoin angesiedelt.

Jetzt hat auch eine Studie ergeben das Bitcoin-Mining zu 56% nachhaltige Energie nutzt und das bedeutet das die Energie ein Mix aus Solar, Wind und aus anderen regenerativen Quellen stammt und somit nicht in den Ausmaß die Umwelt belastet wie das in letzter Zeit behauptet wurde.

Man muss auch bedenken das dieser große Energieaufwand aus dem Grund nötig ist da es auch für die Sicherheit von Bitcoin sorgt…würde weniger Energie für die Blockbestätigung benötigt werden würde auch die Sicherheit darunter leiden.

Bitcoin-Mining benötigt viel Energie ist aber notwendig

Eigentlich ist das Mining der Kryptowährung Bitcoin aus dem Grund in die Schlagzeilen geraten da in China viel mit Energie aus Kohlekraftwerken geschürft wurde aber ein nicht unwesentlicher Teil der Energie stammte in Chia auch aus Wasserkraft, gerade wenn die Regenzeit viel Wasser in die Flüsse brachte.

Jetzt wurde aber das Bitcoin-Mining aus China verbannt, man möchte das die Menschen statt in Kryptowährungen in die neue staatliche digitale Währung investieren und da sind andere Kryptowährungen im Weg und gefährden die Währungshoheit des Staates.

Global gesehen haben die G7-Staaten vereinbart das man kleine Anleger aus Kryptowährungen verdrängen möchte, es folgen aus dem Grund laufend Nachrichten über die Gefahren von Kryptowährungen, über Regulierungen und neue Steuern auf Kryptowährungen und sogar Banken und große Anleger raten von Kryptowährungen ab.

Was machen aber genau diese großen Banken und Anleger…sie kaufen für viel Geld Kryptowährungen und da vor allem die Kryptowährung Bitcoin und weil man günstig kaufen will streut man negative Nachriten damit die Kurse fallen und kleine Anleger aus Panik verkaufen.

Der Plan scheint auch gut zu funktionieren, der Kurs von Bitcoin und anderer Kryptowährungen kommt nicht von der Stelle und Wale kaufen jetzt zu einem günstigeren Preis weitere Bitcoin, so möchte jetzt auch der Milliardär Soros in Kryptowährungen einsteigen.

Man sollte sich also nicht in Panik bringen lassen, viel mehr sollte man jetzt auch weitere Kryptowährungen nachkaufen oder wenn man einsteigen möchte sollte man das jetzt tun bevor die Preise wieder zu steigen beginnen…hier sind einige Kryptobörsen für den Kauf von Kryptowährungen:

Die Regierungen und die Banken habe jetzt schon Panik das immer mehr Menschen ihr Geld in Kryptowährungen anlegen und dann verlieren die Regierungen und Banken den Zugang zu diesem Geld und da helfen auch Regulierungen nichts.

Man muss natürlich eine langfristige Anlage planen und nach dem Kauf der Kryptowährungen sollte man diese auf ein Hardware-Wallet verschieben und da greifen auch keine Regulierungen der Regierungen mehr…in Deutschland ist nach ein Jahr Hodln die Kryptowährung steuerfrei.

Es werden sicher noch weitere Regulierungen kommen aber davon sollte man sich nicht abschrecken lassen, es werden auch noch viele weitere negative Nachrichten kommen um Kleinanleger in Panik zu versetzen und aus Kryptowährungen zu vertreiben aber man sollte sich gerade dann Gedanken machen was das Ziel dahinter ist…

 

Beitrag teilen !

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen